https:/www.raschlosser.com/verwaltungsrecht/kein-gefaehrlicher-hund-trotz-toedlichem-beissvorfall